Umgestaltung Erlenbachstraße, Erbach (Donau)

Visualisierung: nicolai becker images

Die Stadt Erbach betreibt eine aktive Innenstadtentwicklung unter dem Motto „Innenstadtoffensive Erbach“, welche unter anderem die Neuordnung, Nachverdichtung und Steigerung der Aufenthaltsqualität der Innenstadt von Erbach als Ziel hat.
In diesem Zuge wurden unter anderem ein städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb und mehrere Bürgerbeteiligungen durchgeführt.
Die Umgestaltung der Erlenbachstraße stellt einen Teil zur Schaffung einer attraktiven und belebten Stadtmitte in Erbach dar. Die Erlenbachstraße gewinnt dabei an Aufenthaltsqualität. Dazu entsteht ein einheitlich gestalteter Stadtraum, in welchem die Übergänge zwischen den einzelnen Verkehrsräumen fließend sind. Die Parkierung erfolgt außerhalb des Straßenraums in zwei zentralen Sammelparkierungen. Die Einheitlichkeit des Stadtraums wird durch einen Naturstein-Bodenbelag im wilden Verband, welcher sich bei wichtigen Fußgängerquerungen über die Fahrbahn zieht, getragen. Die restliche Fahrbahn ist farblich auf das Pflaster abgestimmt. Entlang der Fahrbahn befinden sich Baumgruppen aus Hopfenbuchen. In diesen Baumgruppen sind Sitzgelegenheiten, Hochbeete und Fahrradbügel integriert. Zwischen den Baumgruppen sind markante Solitärbäume gepflanzt.
Die Auswahl der Materialität nimmt Rücksicht auf die Geschichte Erbachs und soll so eine beständige, zeitlose und einzigartige Gestaltung und Identifikation mit der Stadt schaffen.

Auftraggeberin:

Stadt Erbach (Donau)

Planungszeitraum:

2020-2022

Realisierung:

2023

Fläche:

Ca. 1 ha

Zusammenarbeit mit:

Wassermüller Ulm, Ingenieurbüro für Bauwesen GmbH