Gebäudestudie Hofgartenweg, Günzburg

Die Gebäudestudie Sparkassenareal am Hofgartenweg in Günzburg beschäftigt sich mit einem 3.500 qm großen Grundstück, das zwischen dem Sparkassenhauptsitz Günzburg-Krumbach und einem Kultur- und Tagungszentrum liegt. Zusammen sind sie Teil des Hofgartens, einem Quartier das südlich der Altstadt liegt und mit seinen Großstrukturen als Gegenpol zu der kleinteiligen Altstadt und den umliegenden Wohngebäuden, welche auch direkt an das Plangrundstück angrenzen, wirkt.

Auftraggeberin:

Sparkasse Günzburg-Krumbach in Abstimmung mit der Stadt Günzburg

Planungszeitraum:

2020 – 2021

Fläche:

0,35 ha

Die Sparkasse – Eigentümerin des Grundstücks – möchte die Fläche umnutzen und darauf Wohnraum schaffen. Neben Geschosswohnungsbau wird im Erdgeschoss auch über andere Nutzungen nachgedacht. Denn durch die Lage im Hofgarten-Quartier und gleichzeitig am Ende einer Achse die bis in die Günzburger Altstadt führt, sind die umliegenden Gebäude auch mit unterschiedlichen Nutzungen bespielt.
In einer Gebäudestudie wurden auf Grundlage der Vorgaben und der vorangegangenen Analyse fünf differenzierte Gebäudetypologien für den Standort entwickelt. Die Gebäudetypologien unterscheiden sich dabei grundlegend in ihrer Bauweise und Geschossigkeit. Ziel war es dennoch eine vergleichbare BGF zu erreichen. Größte Herausforderung war, dass der Neubau sowohl eine Antwort auf die großen als auch auf die kleinen umliegenden Strukturen finden muss. Nach der Gegenüberstellung der unterschiedlichen Typologien und deren Vor- und Nachteilen konnte eine Variante weiter verfolgt und ausgearbeitet werden.