Stadtoval Aalen – Konversion zum urbanen Stadtquartier

Auf dem ehemaligen Güterbahnhofareal entstehen mit direkter Anbindung an den Hauptbahnhof bis ca. 250 Wohnungen, Arbeitsorte, Kultureinrichtungen sowie Stadt- und Freiräume mit hoher Aufenthaltsqualität.

Die Integration in die neue Quartiersstruktur des historischen Lokschuppens sowie des Gebäudes des ehemaligen Bahnausbesserungswerks ermöglichte mit der Transformation zum Kulturbahnhof KUBA identitätsstiftende Initialprojekte für das neue Stadtoval.

Der Freiraum unterstützt die klare städtebauliche Gliederung des Stadtquartiers, verbindet Teilräume der Stadt und übernimmt stadtklimatische Ausgleichsfunktion für die Nachverdichtung.

Mit der Gebietsentwicklung wird nicht nur eine brachgefallene Industrie- und Bahnfläche urban wiedergenutzt. Auch mit dem Rückbau der bisher unüberwindbaren sieben Meter hohen Geländekante der überformten Industriefläche wird die ursprüngliche vernetzende Stadttopografie wiederhergestellt.

Auftraggeberin:

Stadt Aalen

Planungszeitraum:

2010 – 2017

Fläche:

ca. 6 ha

Leistungen:

Städtebaulicher Rahmenplan, Gestaltleitfaden, Bauleitplanung

Auszeichnungen:

Städtebaulicher Wettbewerb, 1. Preis

Flächenrecyclingpreis Baden Württemberg 2022

Fotografien:

Stadt Aalen