Städtebauliches Rahmenkonzept „Stadtteil Mooswald“, Freiburg im Breisgau

Ausloberin:

Stadt Freiburg im Breisgau

Planungszeitraum:

2017-2018

Fläche:

135 ha
Wohneinheiten circa 6.000

Auszeichnungen:

  1. Rang

Der Stadtteil Mooswald gliedert sich in drei Teilbereiche. Den westlichen Teil, der mit seinen kleinen Einfamilienhäusern und großen Versorgergärten aus den 1930ern geprägt ist, den mittleren Teil, der das Zentrum des Stadtteils darstellt, sowie den östlichen Bereich, der von Gewerbe sowie Mehrfamilienhäusern geprägt ist. Den Stadtteil galt es unter Wahrung der Vielfalt und Eigenart der Teilquartiere weiterzuentwickeln. Dabei galt es nicht nur das Nachverdichtungspotenzial zu erkennen, sondern gleichzeitig auch die Freiräume im gewachsenen Bestandsgebiet zu qualifizieren. Zur Stärkung des Stadtteils war es ebenso Aufgabe, die Stadtteilmitte mit vielfältigen und inklusiven Nutzungsangeboten auszubilden. Nicht zuletzt wurden unter Berücksichtigung der Bevölkerungsstruktur Lösungen zur Umstrukturierung von kommunalen Liegenschaften in drei Impulsquartieren entwickelt.
Der Rahmenplan wurde in mehreren Werkstattverfahren gemeinsam mit den ansässigen Bewohner/Bewohnerinnen, Schlüsselakteuren, Kindern, Jugendlichen, Fachämtern und Gemeinderäte/Gemeinderätinnen entwickelt.
Das Rahmenplankonzept für den „Stadtteil Mooswald“ umfasste einen Umgriff von 135 ha für die Nachverdichtung, Umstrukturierung und Aufwertung eines Bestandsgebiets.