Städtebaulich-freiraumplanerischer
Wettbewerb "Limespark", Öhringen

Mit dem Wettbewerb erwartete die Ausloberin übergeordnete, städtebauliche Rahmenpläne für eine abschnittsweise Baulandentwicklung zu einem gesamtheitlichen Stadtteil „Limespark“ bis zum Jahr 2050. Die Ausweisung großzügiger Freiräume und Freiraumverbindungen mit einem attraktiven Fuß- und Radwegenetz im Gebiet mit Bergkuppenlage waren von großer Bedeutung.

Leitgedanke des Entwurfes ist es, den heute schon existierenden Freiraum am Ströllerbach und eine neue Schneise von der Kuppenlage Richtung Epbachtal mit Blick zu den Waldenburger Bergen bogenförmig zu verbinden und zu einem zusammenhängenden Landschaftsraum, dem Limespark, zu entwickeln.

Dieser neue Landschaftsraum gliedert das gesamte Areal in die nördlichen Hanglagen, die mittige Kuppenlage und die südlichen Fächerflächen. Er bietet allen Bewohnern des Öhringer Nordostens einen attraktiven Naherholungsraum mit vielfältigen Angeboten.

Schwerpunkt der Wohnfelder ist das Thema Wohnen am Hof.

Ausloberin:

Stadt Öhringen

Planungszeitraum:

2020

Fläche:

58 ha

Auszeichnungen:

Nichtoffener Ideenwettbewerb mit Realisierungsteil, 1. Preis, 2020

Zusammenarbeit mit:

Glück Landschaftsarchitektur

Weitere Planungen:

Bebauungsplan Schule und Zentrum (Teilbereich Limespark)

Bebauungsplan Kita Nord (Teilbereich Limespark)