Quartiere Limenspark, Öhringen

Gesamtlageplan Wettbewerb

Seit dem Jahr 2001/2002 entwickelt die Stadt Öhringen den Wohnbauschwerpunkt Limespark östlich der Öhringer Kernstadt. Aufgrund der allgemeinen Lagegunst, der wirtschaftlichen Prosperität der Region sowie Attraktivität der Stadt und des Landschaftsraums besteht in der Stadt Öhringen

anhaltend eine stetig steigende Nachfrage nach Wohnraum.
Für die weiteren im Rahmenkonzept 2003 definierten Abschnitte des „Limesparks“ hat die Stadt Öhringen im Jahr 2020 einen städtebaulich-freiraumplanerischen Planungswettbewerb durchgeführt.

Der prämierte Wettbewerbsentwurf von Wick+Partner mit Glück Landschaftsarchitektur wird nunmehr in Teilbereichen in verbindliche Bauleitplanung umgesetzt. Mit dem Ergebnis des Planungswettbewerbs 2020 liegt der Gebietsentwicklung Limespark ein städtebauliches und freiraumplanerischen Grundkonzept zugrunde, das im Sinne der punktuellen Überarbeitung und funktionalen Konkretisierung auf die beabsichtigten Teilbereiche jeweils fortgeschrieben wird.

Der mittelfristige Entwicklungsbereich des Limesparks erstreckt sich von Süd nach Nord über die Gebiete Limespark C, Schulstandort mit Stadtteilzentrum (vorliegender Bebauungsplan), Limespark D, Kindergartenstandort Ströllerbach (vorliegender Bebauungsplan), sowie dem Gebiet Limespark E nördlich des Ströllerbachgrünzugs. Eine Übersicht der Gebietsentwicklung zeigt nebenstehende Abbildung.

Im nächsten Abschnitt “Limespark C“ soll neben Wohnnutzgen in zentraler Lage ein lebendiges Stadtteilzentrum entstehen. Gemeinsam mit einer neuen Grundschule mit dazugehöriger Sporthalle entsteht ein Ensemble mit Versorgungs- und Betreuungsangeboten, das sich um einen autofreien Platzbereich konstituiert.

Limesparkzentrum und Grundschule
Der Kreuzungspunkt zwischen Mark-Aurel-Allee und Ströllerbachallee wird vom Stadtteilzentrum besetzt. Die Erdgeschosszonen mit Läden, Versorgung und Gastronomie bespielen im Sommer den verkehrsfreien Platz im Süden, der sich über die Strölllerbachallee zum Freiraum des Limesparks öffnet. Entsprechend seiner zentralen Funktionsbedeutung als Stadtteilzentrum und Schulstandort mit Sportanlagen erhält das Plangebiet die zentralen Stadträume des Limespark.

Die südliche Platzkante wird von der Grundschule besetzt und bietet damit ein attraktives und sicheres Vorfeld am Quartiersplatz. Aufbauend auf der Klärung der städtebaulichen Situation über den städtebaulich-landschaftsplanerischen Wettbewerb folgte im Jahr 2021 ein Planungswettbewerb für die Grundschule mit Sporthalle.

Der Schulstandort ist Teil des neuen Stadtteilzentrums. Er verfügt damit über eine gute Anbindung aus den umliegenden Wohngebieten und gleichzeitig trägt die Schulnutzung zur Belebung und Funktionsstärkung des Zentrums bei.

Kindergarten Ströllerbach
Die Wohnbauentwicklung soll zukünftig über eine bedarfsgerechte soziale Infrastruktur verfügen, hier einer Kindertagesstätte mit möglicher Ergänzung eines Familienzentrums, die eine wohnstandortnahe Versorgung der Bevölkerung mit Bildungs- und Betreuungsangeboten sicherstellt.
Das Gebäude der Kindertagesstätte kann nach Westen zu einem großzügigen Freibereich orientiert werden; der Baustein für ein Familienzentrum ist im südlichen Bereich zum Kreisverkehr verortet. Die bauliche Konkretisierung erfolgt im weiteren Verfahren; der Bebauungsplan lässt für die Umsetzung ausreichend Flexibilität.

Der Gemeinbedarfsstandort im östlichen Geltungsbereich wird durch eine Wohnbebauung im westlichen Planbereich ergänzt. Hierfür wurde nach Prüfung unterschiedlicher Bebauungskonzepte eine nord-süd ausgerichtete, zeilenförmige Bebauung konzipiert. Die städtebauliche Bebauungskonzept sieht eine starke Durchgrünung vor und lässt damit eine hohe Wohnqualität zu.

Am Nordrand ist der Teilabschnitt des übergeordneten Wegs entlang des inneren Siedlungsbausteins aus dem Ströllerbachtal nach Osten integriert.

Auftraggeberin:

Stadt Öhringen

Planungszeitraum:

2021 - 2022

Fläche:

3,5 ha / 1,2 ha

Auszeichnungen:

  1. Preis Wettbewerb, 2020

Weitere Planungen:

Wettbewerb 2020
Rahmenplanung seit 2021

Zusammenarbeit mit:

Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart
mvm+starke architekten, Köln
club L94 Landschaftsarchitekten, Köln
LarS Landschaftsarchitektur Strunk, Göppingen
Ingenieurbüro Zimmermann, Haßmersheim
Ökoplana, Mannheim