Augustinusviertel, Ehemaliges St. Alexius-Krankenhaus, Neuss

Der Städtebauliche Wettbewerb für das Augustinusviertel wurde Mitte 2012 entschieden. Ziel des Wettbewerbes war es, Konzepte für einen innenstadtnahen Wohnstandort mit ca. 400-500 Wohneinheiten zu schaffen.
Die diesem Konzept zugrundeliegende Idee eines Bezuges jeder Parzelle zu den bestehenden oder neugeschaffenen Freiraumelementen war verbindliche Grundlage der weiteren Bearbeitung.

Im städtebaulichen Entwurf wurde der Wettbewerbsentwurf hinsichtlich Dichte, Flächenausnutzung und -verfügbarkeit optimiert. Wesentlicher Charakterzug des städtebaulichen Entwurfs ist die Schaffung eines Wohnquartiers, das die unterschiedlichsten Bedürfnisse des Wohnungsmarktes abdeckt und für alle Wohnsituationen eine attraktive Vernetzung mit dem zentralen Grünraum des Klosterparks und den umgebenden Grün- und Landschaftsräumen schafft.

Im Zuge der Bearbeitung wurden Teilbereiche vertiefend untersucht, um Planungssicherheit hinsichtlich Wohnungstypologien, Zufahrten, Rettungswegen, Ausrichtung von Freiräumen etc. zu gewinnen.

Die während der Bearbeitung des städtebaulichen Entwurfs gewonnenen Erkenntnisse und Gestaltungsziele fanden zum einen im rechtsverbindlichen Bebauungsplan, zum anderen aber im Gestaltleitfaden ihren Niederschlag.

Der Bebauungsplan Augustinusviertel, Ehemaliges St.-Alexius-Krankenhaus wurde als Angebotsbebauungsplan mit Projektbezug aufgestellt. Im nördlichen Teilbereich werden auch in Bestandsgebäuden gemischte Nutzungen und Wohnfolgeeinrichtungen untergebracht. Diese Bereiche sind im B-Plan als Urbane Gebiete festgesetzt.

Zwei Kitas, ärztliche Versorgungseinrichtungen, seniorenorientierte Dienstleistungen und Wohnangebote sowie ein Quartierstreff machen das Augustinusviertel zum Zielort für die Bürgerschaft auch außerhalb des Quartiers.

Ziel der Gestaltrichtlinien ist es, das Quartier zu einer Einheit zu verschmelzen, die Geschichte des Ortes spürbar zu machen, den umgebenden Bestand zu respektieren und dennoch für jede Nutzung attraktivste Bedingungen zu schaffen.

Auftraggeberin:

Stadt Neuss / Neusser Bauverein

Planungszeitraum:

2013 – 2021

Fläche:

15 ha

Auszeichnungen:

Städtebaulicher Wettbewerb 2012, 1. Preis

Leistungen:

Städtebaulicher Entwurf, 2013 – 2019
Bebauungsplan, rechtskräftig seit 7/2021
Gestaltleitfaden zur Gebäudegestaltung

Zusammenarbeit mit:

wbp Landschaftsarchitekten, Bochum
(Freiräume, Regenwassermanagement)